Der lange Ritt ins Jubiläumsjahr

Im Oktober werden es fünf Jahre. Fünf Jahre Reiter der schwarzen Sonne.

Spiel 2012: Debüt am Mantikore-Stand

Es war zur großen Spiel-Messe in Essen anno 2012, als mein Erstlingswerk offiziell an den Verkaufsstart ging. Damals noch mit schwarzem Cover, dickem Papier und gehörigem Bammel vor Allem, was da so kommt. „Der lange Ritt ins Jubiläumsjahr“ weiterlesen

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Alle Skizzen fertig gestellt

Reiter der schwarzen Sonne ist rekordverdächtig! Dies bezieht sich aber nicht nur auf Sektions- und Seitenzahl, sondern auch auf die Grafiken, die im größten Spielbuch aller Zeiten auftauchen.

Zeichner Fufu Frauenwahl, der den Job des RdsS-Illustrators kurzfristig von Rich Longmore übernahm, schaffte es binnen sechs Wochen alle 33 Bilder zu skizzieren. Einige dieser Grafiken sind bereits qualitativ so hochwertig, dass man sie eigentlich ohne weitere Überarbeitung abdrucken könnte!

Natürlich gibt es noch Verbesserungspotenzial, insbesondere was Details angeht. Schließlich sind etliche Bilder eng mit dem Spielerlebnis verwoben. Einige von ihnen sind Rätsel oder sollen den Leser auf die richtige bzw. falsche Fährte locken.

Neben den Bildern gibt es 13 sogenannte Vignetten, also kleine Grafiken, die den Text optisch auflockern und ihn besser lesbar machen. Sie wurden bereits von Fufu fertiggestellt.
Abgerundet wird die „Abteilung Grafik“ von einer doppelseitigen Farbkarte, dem Abenteuerblatt, Notizblatt und diversen Rätselgrafiken.

Die Leser dürfen sich also mit Reiter der schwarzen Sonne auf ein Spielbuch freuen, dass auch in puncto optischer Gestaltung neue Maßstäbe setzen wird.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail